KupkeWebDesign

Steinelexikon von A bis Z
Steinlexikon von A - Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  M  N  O  P  Q  S  T  U  V  W  X  Y  Z 


Achat

 

Achatscheibe

Achat
Der Achat gehört zur Gruppe der Chalzedone. Er zeigt oft interessante gebänderte Muster, die sowohl verschiedenfarbig als auch einfarbig sein können. Häufig vorkommende Farben sind Braun, Rot, Orange, Rosa, Grau und Schwarz. Wenig attraktive Steine werden oft in den verschiedensten Tönen eingefärbt, denn diese Quarzvarietät nimmt sehr gut Farben auf. Viele Achatschleifer verwenden heute noch überlieferte Familienrezepte, um die Steine mit natürlichen Mitteln einzufärben. Vielfach werden Achatgeoden in Scheiben geschnitten, weil dann ihre Schönheit besonders gut zum Ausdruck kommt. Für die Edelsteinbehandlung sollten Sie jedoch grundsätzlich ungefärbte Steine vorziehen. Achat verleiht Festigkeit und Erdverbundenheit. Er stärkt die Aura und vermittelt dadurch ein Gefühl von Schutz und Geborgenheit. Im körperlichen Bereich wird für Magen, Augen, Gehör, Fortpflanzungsorgane, Zellbildung und bei Fieber eingesetzt.  zurück
Amazonit Amazonit
Dieser undurchsichtige grüne bis blaugrüne Feldspat hat seinen Namen nach Amazonien. Amazonit ist ein kupferhaltiger Stein; er hat eine besonders beruhigende und ausgleichende Wirkung. Er erleichtert den Umgang mit Gefühlen und mit dem "inneren Kind". Die Energiezentren des Körpers bringt er in Einklang. Amazonit ist ein guter Stein für Herz- und Kehlchakra und die zugehörigen Organe. Außerdem wirkt er ausgleichend auf Nervensystem und Bronchien und regt das Zellwachstum an. Bei Muskelverspannungen, vor allem im Schulter- und Nackenbereich, können Sie mit diesem Stein eine sanfte, lösende Massage durchführen.  zurück
Ametyst

 

Amethyst
Amethyst ist ein hell- bis dunkelvioletter Quarz. Seine Farbe vereint das belebende Rot mit dem ruhigen Blau zu einer harmonischen Einheit. Er lehrt uns, Gegensätze zu überwinden und dadurch die nächste Stufe der Erkenntnis zu erreichen. Man kann ihn auch bei Stress, Nervosität und Spannungskopfschmerzen anwenden, indem man ihn auf das dritte Auge legt oder eine entspannende Gesichtsmassage mit einer Spitze oder einem Trommelstein macht. Sein Name kommt aus dem Griechischen (>amethystos< heißt >nicht betrunken<) und deutet darauf hin, dass er bei Alkoholproblemen eingesetzt werden kann. Dazu kann man Amethystwasser trinken oder einen Trommelstein auf den Solarplexus legen. Amethyst regt besonders das dritte Auge und das Scheitelchakra an und klärt die Aura. Er ist gut bei Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Nervenschmerzen und Stress. Bei der Meditation beruhigt er, schenkt Frieden und ermöglicht eine tiefe Entspannung. Da häufig synthetischer Amethyst angeboten wird und er schwer vom natürlichen zu unterscheiden ist, sollten Sie sich nach seiner Echtheit erkundigen.  zurück
Apatit  Apatit
Apatit ist ein Calcium- Phosphat mit Chlor und Fluorit, das in vielen Farben vorkommt. Unter anderen in Rosa, Blau, Braun, Grün, Violett, aber auch farblos. Eingesetzt wird er bei Entzündungen, überreizten Nerven und zur Harmonisierung. Apatit regt die Lebenskraft an und klärt den Geist. Besonders die blaue Variante kann man bei Meditationen verwenden, um mehr Verständnis für die geistige Welt zu entwickeln und um verborgene Fähigkeiten wie Hellsichtigkeit zu fördern. Apatit stärkt die Kreativität und erleichtert die Selbsterkenntnis. zurück
Aquamarin Aquamarin
Dieser meerwasserblaue bis hellgrüne, transparente Beryll ist ein sehr begehrter und beliebter Edelstein. Er entspannt und beruhigt sowohl den Körper als auch den Geist. Bei Hautproblemen verwendet man daher Aquamarinwasser als Kompressen, oder man legt einen kleinen Trommelstein in die entsprechende Hautcreme. Aquamarin klärt Gedanken und Gefühle. Dadurch schafft er die Vorraussetzung für für mehr Inspiration und Einsicht. Außerdem fördert er Verständnis und Toleranz. Bei Augenproblemen, Drüsenschwellungen, Zahn- und Halsschmerzen wird er auf die betroffene Stelle gelegt.  zurück
Aventurin Aventurin
Der hell- bis dunkelgrüne Aventurin hat meist metallisch flimmernde Einschlüsse (Chromglimmer, Hornblende), an denen man ihn leicht erkennen kann. Bei Herz-, Haut- und Lungenproblemen wird er ebenso eingesetzt wie zur Beruhigung bei Stress und zur Harmonisierung des Energiekörpers. Bei seelischen Spannungen, die sich durch Krankheiten wie Asthma, Herzprobleme und Potenzstörungen manifestieren können, kann der Aventurin verwendet werden. Er löst Spannungen, baut Ängste ab und führt so zu mehr Lebensfreude.  zurück
 Azurit Azurit
Besonders durch sein leuchtendes helles bis tiefes Azurblau zieht dieser Stein die Aufmerksamkeit auf sich. Oft wird er auch zusammen mit Malachit gefunden. Meist wird der Azurit in Knollenform gefunden. Azurit öffnet das Tor zur geistigen Welt. In Meditationen auf das dritte Auge gelegt, kann er zu tiefen Einsichten und Erkenntnissen verhelfen. Indem er die Aufmerksamkeit fördert, hilft er uns dabei, bewusster zu werden. Auf Problemstellen platziert, wirkt er beruhigend und löst Stauungen, Blockaden und Ängste. Azurit kann auch bei Knochenkrankheiten, Kreislaufbeschwerden und Wirbelsäulenproblemen verwendet werden.        zurück
Baumachat Baumachat
fördert Ausdauer und Beharrlichkeit vermittelt innere Ruhe und hilft Schwierigkeiten zu überwinden; stärkt Immunsystem und Vitalität des Körpers sowie die Widerstandsfähigkeit des Körpers bei Infektanfälligkeit (nach M. Gienger)  zurück
Bergkristall  Bergkristall
Bergkristall ist farblos oder weiß und transparent bis undurchsichtig. Dieser Quarz ist eines der häufigsten Mineralien unserer Erde. Wegen seinen vielseitigen Qualitäten ist er auch der am meisten verwendete Stein. Er hat sowohl piezoelektrische als auch pyroelektrische Eigenschaften. Das heißt, auf den Kristall ausgeübter Druck wird in Elektrizität umgewandelt, beziehungsweise zugeführte Elektrizität wird zu Schwingung. Bergkristall wirkt harmonisierend, energetisierend, bewusstseinserweiternd und klärt die Gedanken. Er kann zur Aktivierung und Reinigung aller Chakras eingesetzt werden. Bei Meditationen schenkt er Einsicht und unterstützt klare Träume. Bevorzugt wird er auch bei Kristallmassagen eingesetzt, um Energiestauungen zu lösen und mehr Licht in die Aura zu bringen. Als Schmuck getragen, vermittelt er Klarheit, Leuchtkraft und Harmonie. Da der Bergkristall Energien aufnimmt und speichert, sollte er regelmäßig gereinigt werden.  zurück
 Bernstein Bernstein
Das goldgelbe, bis rötlichbraune versteinerte Harz hat eine leuchtende, sonnige Ausstrahlung. Man erkennt es an seinem geringen Gewicht. Oft sind auch Blätter oder kleine Insekten eingeschlossen. Da viele Fälschungen und Synthesen auf dem Markt sind, sollte man immer nach Naturbernstein fragen. Seit alters her wird Bernstein als Beißstein oder als Kette verwendet, um Kleinkindern das Zahnen zu erleichtern. Bernstein beruhigt angegriffene Nerven oder wird auch für Lunge, Galle, Leber, Magen, Niere, Ohren und besonders für den Solarplexus eingesetzt. Bei Asthma, Erkältung, Schnupfen und Fieber leistet er gute Dienste. Bernstein aktiviert die Gedanken und hilft so, Pläne leichter in die Tat umzusetzen. Sein goldgelbes Licht schenkt uns Freude und Gelassenheit.   zurück
  Blauer Turmalin (Indigolith)
Die blaue Variante ist wesentlich seltener und entsprechend teurer als die schwarze, blaue oder grüne. Blauer Turmalin hilft uns, Gedanken und Gefühle auszudrücken und stärkt das Lymph-, Drüsen-, Nerven- und Immunsystem. Das leuchtende, transparente Blau des Indigolith fördert die Konzentration, die Meditation, den Schlaf und die Klarheit des Geistes. Dieser Edelstein verbreitet Ruhe und Gelassenheit und hilft uns dadurch, mehr Selbstvertrauen zu gewinnen.  zurück
Augenjaspis

Buntjaspis
fördert Fantasie und Kreativität; hilft Ideen in die Tat umzusetzen (nach M. Gienger)  zurück
 Calcit Calcit
Dieser weiche Stein wird farblos, weiß, gelb, orange, rot, braun, rosa, blau und schwarz gefunden. Man kennt ihn gut an seiner Doppelbrechung: Das Licht wird durch ihn zweimal gebrochen. Wenn man durch den Kristall zum Beispiel auf eine Zeitung schaut, sieht man die Buchstaben doppelt. Calcit hilft bei Calciummangel, zur Regeneration nach Knochenbrüchen und bei Beschwerden mit Nieren und Pankreas. Er regt die Chakras an und verstärkt generell den Energiefluss im Körper. Alte, festgefahrene Muster und Gedanken können durch seine Anwendungen leichter losgelassen und durch neue Ideen und Eindrücke ersetzt werden.  zurück
Chalzedon Chalzedon
Unter Chalzedon versteht man sowohl eine ganze Gruppe von Steinen, zu denen unter anderen Achat, Chrysopras und Jaspis gehören, als auch den eigentlichen Chalzedon. Es gibt den Streifenchalzedon, der weiß bis graublau mit Streifen ist, und eine durchscheinend bläuliche Sorte. Der Chalzedon hilft bei Halsbeschwerden und kleinen Verletzungen. Er hat eine sehr beruhigende, sanfte Ausstrahlung. Deshalb ist er auch für Kinder gut geeignet. Da ist die Ausdruckskraft und Redegabe stärkt und Gelassenheit vermittelt, wird er gerne als >Rednerstein< benutzt. Dazu kann man ihn als Anhänger tragen oder einen Trommelstein in die Hand nehmen.  zurück
Charoit Charoit
Dieser fliederfarbene bis violette Stein wird in Ostsibirien beim Fluss Charo gefunden. Er ist selten und daher entsprechend teuer. Charoit besteht aus vielen verschiedenen Mineralien. Zur Stärkung der Immunabwehr, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und des Herzens legt man einen Trommelstein auf die entsprechende Stelle, oder man trägt ihn als Anhänger oder Kette. Wie der Sugilit ist auch der Charoit ein Stein des neuen Zeitalters. Er lehrt Toleranz, Liebe und die Verbundenheit mit dem >All-dem-was-Ist<. Außerdem verhilft er zu mehr Intuition und Einsicht. Dadurch fördert er unsere spirituelle Entwicklung und Bewusstwerdung.  zurück
Chrysokoll  Chrysokoll
Dieser weiche Stein ist dem Türkis sehr ähnlich. Meist ist grün bis blaugrün und manchmal auch türkisfarben. Drusenchrysokoll zeigt auf einer oder mehreren Seiten kleine Kristalle. Als transparente und türkisfarbene Varietät wird er auch Gem Silika genannt. Chrysokoll wird für Arterien, Haare, Haut, Hals, Herz, Lunge, Magen, Nerven und den Stoffwechsel eingesetzt. Er hat eine harmonisierende und beruhigende Wirkung. Chrysokoll gleicht Gemüt und Gedanken aus, stärkt die Intuition und gibt innere Stärke und Ausdauer. Dadurch lindert er Stressbelastungen und führt uns zu mehr Gelassenheit.  zurück
Citrin Citrin
Diese Quarzvariante wird hauptsächlich in Brasilien und Madagaskar gefunden. Da echte Citrine jedoch selten sind, brennt man die meisten aus Amethyst oder Rauchquarz. Citrin oder Zitrin regt mit seiner leuchtenden zitronengelben bis goldbraunen Farbe Körper und Gemüt an. Er ist hilfreich bei Depressionen, Starrköpfigkeit und Unsicherheit. Daher leistet er gute Dienste bei Diabetes, multipler Sklerose und Parkinsonscher Krankheit. Citrin aktiviert besonders besonders das Sakral- und das Solarplexus- Chakra und klärt die ganze Aura.  zurück
  Diamant
Diamant besteht aus kristallisierten Kohlenstoff und ist der härteste aller Steine. Daher wurde er von den Griechen >adamas<, das heisst der Unbesiegbare, genannt. Er kommt in vielen Farbschattierungen wie Weiß, Schwarz, Gelb, Braun, Blau und Grün vor. Seine starke Lichtbrechung zeigt er besonders gut als geschliffener Stein. Als >König der Edelsteine< steht er für die Sonne, die Einheit, das Göttliche und die Reinheit. Er verstärkt die Eigenschaften und Wirkungen anderer Mineralien und hat starke Heilkräfte für alle Bereiche von Körper und Geist. Er regt auch alle Energiezentren kräftig an. Daher sollte er mindestens zum Schlafen abgelegt werden. Oft wird Diamant auch als Zeichen der Liebe verschenkt. Er zeigt uns Vollkommenheit und Harmonie. Aber er spiegelt auch unsere negativen Eigenschaften. Im Übermaß verwendet, kann er daher zu Nervosität und Gereiztheit führen.  zurück
Dumortierit Dumortierit
Wegen seiner meist tiefblauen Farbe könnte man diesen Stein eventuell mit dem Sodalit verwechseln, aber anhand seiner Maserung kann man ihn unterscheiden. Dumortierit lehrt uns Ruhe, Geduld und Bodenständigkeit. Wir erkennen mit ihm leichter unsere Schwachstellen und finden so zu mehr Toleranz für unsere Mitmenschen. Dumortierit hilft uns, Ideen und Pläne in Worte zu fassen und auch in die Tat umzusetzen. Im körperlichen Bereich wird er für Schilddrüse, Knochen, Kreislauf, Nervensystem und bei Entzündungen eingesetzt.  zurück
Falkenauge Falkenauge
Blauschwarz mit gebänderten irisierenden Wellenmustern schimmert uns dieser geheimnisvolle Stein an. Wie mit den Augen eines Falken in großer Höhe lässt er uns Zusammenhänge erkennen und vermittelt uns Überblick und kritisches Denken. So können wir leichter die richtige Relation finden, wenn wir uns mit den Anforderungen des Alltags verzettelt haben. Falkenauge ist wie sein Bruder, das Tigerauge, ein faseriger, hornblendehaltiger STEIN; durch Phosphor und Eisen erhält er seine Farbe. Er wird für Haut, Herz, Knochen, Lunge, Wirbelsäule, Nerven und Lymphen eingesetzt. Besonders für übermüdete und überanstrengte Augen, was ja in unserer Fernseh- und Computerzeit oft vorkommt, kann man das Falkenauge verwenden. Dazu legt man Trommelsteine entweder direkt auf die Augen oder auf das dritte Auge.  zurück
 Fluorit Fluorit
Die Farben von Fluorit rangieren von Farblos über Rosa, Rot, Grün, Gelb bis hin zu Violett und Schwarz. Oft kommt er in Form von Oktaedern (Doppelpyramiden) vor. Dieser fluorhaltige Flussspat wird besonders zur Blockadelösung auch bei chronischen Krankheiten eingesetzt. Dafür legt man ihn auf die betroffene Stelle für circa 10 bis 15 Minuten auf. Anschließend legt man die für die Krankheit geeigneten Steine auf. Sie können dann besser wirken. Fluorit unterstützt Zellwachstum und -erneuerung, bringt Ordnung und Ruhe in die Gedanken und gleicht die Aktivitäten der beiden Gehirnhälften einander an. Daher wird er auch bei geistigen Krankheiten verwendet.  zurück
Granat Granat
Granat kommt in verschiedenen Farben vor, besonders bekannt ist er jedoch als roter, transparenter Stein. Auch in der roten Farbe gibt es verschiedene Varietäten, wie Pyrop, Almadin und Spessartin. Im Altertum und in Märchen wurde er als Karfunkel bezeichnet. Er aktiviert Körper, Kreislauf und Stoffwechsel. Auch bei Rheuma, Blutarmut, Durchblutungsstörungen, Knochenkrankheiten, Arterien-, Herz- und Lungenproblemen wird er verwendet. Granat regt Antriebskraft, Sexualität, Mut, Willensstärke, Ausdauer und Selbstwertgefühl an. Leicht erregbare Menschen sollten diesen Stein besser nicht verwenden. zurück

Haematit

 

Hämatit
Wenn dieser silbrig- schwarz glänzende Stein geschliffen wird, läuft sein Schleifwasser in blutroter Farbe weg. Er wird daher auch Blutstein genannt (>haima<: Griechisch für Blut). Wie man an seinem Gewicht unschwer erkennen kann, ist er ein eisenhaltiger Stein. Hämatit regt die Blutbildung und die Gehirntätigkeit an. Er stärkt das Nervensystem und fördert die Genesung nach Krankheiten. Auch bei Menstruationsbeschwerden, Sexualstörungen und Durchblutungsproblemen bietet er neue Hilfe. Hämatit gibt uns neuen Schwung. Ein Hämatit in der Tasche hilft uns mit mehr Energie durch den Tag. Auch Wille und Standfestigkeit werden durch ihn gestärkt.  zurück
Heliotrop Heliotrop
Dieser dunkelgrüne Stein mit seinen roten, eisenhaltigen Einschlüssen wird auch Blutjaspis genannt. Er ist ein Heilstein, der die Lebenskräfte anregt und die Bluterneuerung unterstützt. Auch bei Sehstörungen und Erkältungen leistet er manchmal gute Dienste, wenn man ihn aufs dritte Auge legt. Der Heliotrop gleicht Basis- und Herzchakra aus und lehrt uns, die Liebe im Herzensbereich mit der Sexualität zu verbinden. Außerdem stärkt er Ausdauer und Intellekt.  zurück
Jade  Jade  
Jade umfasst die Gruppen Jadeit (grün, schwarz, violett, gelb, braun), Chloromelanit (hellgrün mit schwarzen Flecken - ein königlicher Stein) und Nephrit (meist grün). Die Unterscheidung ist für den Laien manchmal schwierig. Daher hat sich der Oberbegriff Jade durchgesetzt. Jade wird besonders in China schon lange hoch geschätzt. Kunstgegenstände, Götterfiguren und Schmuck werden aus diesen Edelsteinen geschnitzt. Jade erfrischt Herz, Nieren und Nerven. Auch bei Depression, Magenbeschwerden, Muskelschmerzen, Grippe und Hautproblemen leistet sie gute Dienste. Dieser Edelstein bringt Harmonie, Klarheit, Frieden, geistige Erneuerung und fördert die Meditation.  zurück
 Jaspis Jaspis
Jaspis ist eine in vielen Ländern vorkommende Chalzedonart. Der meist gesprenkelte undurchsichtige Jaspis hat seine Farbtöne und Muster durch Fremdeinschlüsse wie Eisen und Mangan. Dieser Stein fördert die Blutbildung und kräftigt das Herz. Er hilft auch bei Entzündungen und nervösen Hautkrankheiten. Jaspis ist ein Stein, der uns mit der Materie verbindet und uns dadurch mehr Standfestigkeit verleiht; besonders dann, wenn er dunkle bis schwarze Einschlüsse aufweist. Die rote Variante, auch Silex genannt, kann besonders bei Blutarmut und Menstruationsproblemen eingesetzt erden. Jaspis wird auch als guter Schutzstein bezeichnet, der belastende Energien abhält.  zurück
 Karneol Karneol
Karneol ist eine orangefarbene bis braun- rote Variante des Chalzedons. Der in alten Texten erwähnte Sarder wird manchmal als Karneol bezeichnet, denn beide sind schwer zu unterscheiden. Natürliche Karneole (sie kommen meist aus Indien und haben eine wolkenartige Farbtönung) sind inzwischen schwer erhältich. Meist werden gefärbte Achate (streifige Farbschichten) als Karneolersatz angeboten. Karneol regt die Verdauung, die Blutreinigung, die Durchblutung und das Immunsystem an. Auch bei Steinbildung in Nieren und Sexualproblemen wird er eingesetzt. Karneol steigert Aktivität, Ausdauer, Kreativität, Widerstandskraft und Aufnahmefähigkeit. Dadurch weckt er die Lebensenergien und aktiviert die Gefühle. zurück
  Koralle
Korallen sind kalkhaltige Gerippe von kleinen Meerestieren. Es gibt sie in rosa, roter, weißer, blauer und schwarzer Farbe. Koralle regt die Lebenskräfte an und mildert die Monatsbeschwerden. Sie stärkt die Gefühlswelt und die Kreativität.  zurück
Kunzit  Kunzit
lehrt Hingabe, Demut und Bereitschaft zum Dienen; hilft innere Widerstände zu überwinden, stimmungsaufhellend und hilft bei Depressionen, lindert Gelenkbeschwerden, Muskelverhärtung und Beschwerden durch verkürzte oder verkrampfte Sehnen; lindert Rückenschmerzen und hilft bei Nervenleiden; stark schmerzlindernd bei Neuralgie Ischias (nach M. Gienger)  zurück
Labradorit Labradorit 
Dieser Feldspat ist hell- bis dunkelgrau mit einem schillernden blaugrünen und orangenen Farbenspiel. Sein Name stammt von Labrador, wo er vor mehr als 200 Jahren entdeckt wurde. Er wird zur Beruhigung bei Stress und Unruhe, zum Ausgleich von Gehirnanomalien und zur Aktivierung des Stoffwechsels eingesetzt. Labradorit zeigt sowohl die bleichen Farben des Mondes als auch das gelb- goldene Leuchten der Sonne. So lehrt er uns, die Polaritäten sowohl auszudrücken als auch in Harmonie zu bringen.  zurück
 Lapislazuli Lapislazuli
Oft schmücken diese strahlenden, königsblauen Steine goldene Pyriteinschlüsse. Wie eine Himmel voller leuchtender Sterne vermittelt er Ruhe und Klarheit. Außerdem stärkt er die Aufnahmefähigkeit. Darum ist er besonders für die wissenschaftliche und geistige Arbeit sowie zum studieren geeignet. Lapislazuli ist daher auch ein Stein fürs dritte Auge, der die Bewusstseinswerdung fördert. Im körperlichen Bereich wird er bei Halsbeschwerden, Entzündungen, Depressionen, Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Lymph- und Drüsenbeschwerden sowie bei Nervenschmerzen eingesetzt.  zurück
 Larimar Larimar
Wie der Himmel mit seinem hellen Blau ist auch dieser Pektolit oft mit weißen Wolken durchzogen. Er wird nur auf den dominikanischen Inseln gefunden. Larimar strahlt eine Ruhe und Klarheit aus, welche die Selbstheilungskräfte und die liebevollen Energien in uns erblühen lassen. Er hilft uns besonders, durch Veränderungsphasen zu gehen und neue Lebensabschnitte zu beginnen. Auch im körperlichen Bereich löst er Blockaden und bringt die Energien wieder in Fluss. Er regt vor allem die oberen drei Chakras, Kehle, Stirn und Scheitel, an.  zurück
Magnetit
Der magnetische, eisenhaltige Stein wird vor allem in Schweden abgebaut. Oft wird er wie der Fluorit in Oktaederform gefunden. Zur leichteren Anwendung wird er oft in halbrunder Form geschliffen. Durch seinen Magnetismus kann der Magnetit bei Gelenk- und Nervenschmerzen sowie bei Knochenbrüchen, Rheuma und Arthritis hilfreich sein. Dazu sollte er auf die entsprechende Stelle aufgelegt oder mit einem Seidenpflaster aufgeklebt werden. Magnetit fördert den Stoffwechsel und die Bluterneuerung. Bei Meditationen bringt er uns Ruhe und verbindet uns mit unserer inneren Führung.  zurück


Malachit Malachit
Hell- bis dunkelgrüne Wellenmuster und Zeichnungen sind charakteristisch für diesen kupferhaltigen Edelstein. Häufig wird er zusammen mit Azurit gefunden. Schon seit Jahrtausenden wird der Malachit als heilender und entgiftender Stein begehrt. Er reinigt und klärt die Chakras und löst gestaute Gefühle. Sein sattes Grün vermittelt Liebe, Harmonie und Mitgefühl. Malachit kann für Herz, Verdauungssystem und Nieren verwendet werden. Bei Kopfschmerzen macht man entweder eine leichte Gesichtsmassage mit einem Trommelstein, oder man legt ihn aufs dritte Auge. Bei Monatsbeschwerden und zur Schmerzlinderung sollte man diesen Stein bei sich tragen.  zurück
Moldavit Moldavit
Der flaschengrüne Meteorit gehört zur Gruppe der Tektite. Er wird im Moldaugebiet gefunden, daher auch sein Name. Dieses durchsichtige Naturglas kommt aus den Weiten des Weltraums und enthält manchmal kleine Gasbläschen. Schon in der Frühgeschichte verwendeten Menschen Moldavit für Werkzeuge und Schmuck; seit dem 18. Jahrhundert wurde der Moldavit sowohl im Rohzustand als Glücksstein als auch für Schmuck verwendet. Moldavit wird vor allem für die Energiezentren von Kehle, Stirn und Scheitel sowie bei Kopfschmerzen, Epilepsie und Autismus eingesetzt. Meditiert man mit dem Moldavit, so sollte man sich dabei mit schwarzen Steinen erden, da er in sehr tiefe geistige Bereiche führen kann. Vor allem am dritten Auge oder als Schmuck am Hals- oder Herzchakra eingesetzt, fördert dieser Edelstein die außersinnliche Wahrnehmung.  zurück
Mondstein Mondstein
Dieser milchige weiße, graue blaue oder orangene Kalifeldspat ist meist durchsichtig bis durchscheinend. Besonders die indische Kultur schätzte diesen dem Mond zugeordneten Edelstein. Er ist besonders für Lymph- und Drüsenproblemen sowie für die Geschlechtsorgane und bei allergischen Reaktionen geeignet. Aber auch bei Erkältungskrankheiten, Diabetes und Hormonstörungen kann er hilfreich sein. Mondstein gleicht emotionale Spannungen aus. Er beruhigt und fördert besonders die sanften, träumerischen, intuitive, weiblichen Eigenschaften.  zurück
Moosachat
Dieser farblose, durchscheinende Chalzedon hat grüne, moosähnliche Einlagerungen. daher hat er auch seinen Namen. Er verbindet uns mit der Natur und wird deshalb auch Gärtnerstein genannt. Er fördert die Naturliebe und den >grünen Daumen<. Außerdem stärkt dieser Stein das Selbstbewusstsein. Dadurch lernen wir, uns mehr zu öffnen und neue Erfahrungen zuzulassen. Moosachat hilft bei Haut- und Augenleiden, Verdauungsbeschwerden, bei Erkältung und zur Entgiftung. Eine Varietät ist der weiß- grüne Baumachat.  zurück

Nephrit
Dieser grüne, durchscheinende Stein schützt gegen aggressive geistige Angriffe, hilft Spannungen und Kummer abzubauen, führt zu Ausgeglichenheit und innerem Frieden. Er hilft bei Entscheidungsschwierigkeiten, macht kreativ und handlungsfreudig. Der Nephrit regt die Nierenfunktion an, beschleunigt die Heilung bei Nierenentzündung, beugt Nierensteinen vor und fördert Entsäuerung und Entgiftung.  
zurück
Obsidian
Das vulkanische Naturglas kommt in verschiedenen Arten, wie Schneeflocken-, Rauch-, Regenbogen- oder Mahagoniobsidian und meist in schwarzer oder brauner Farbe vor. Wegen seiner scharfen Kante und Bruchstellen wurde der Obsidian in früheren Zeiten als Messer, als Werkzeug und für zeremonielle Zwecke verwendet. Obsidian eignet sich besonders zum Erden, zur Willensstärkung, zum Schutz und zur Auseinandersetzung mit den eigenen Schattenseiten. Wenn man ihn trägt oder mit ihm meditiert, macht er uns unsere Schwachstellen bewusst und zeigt uns, wo unsere Energien nicht frei fließen. Daher sollte man, wenn man diesen Stein längere Zeit verwendet, dazu bereit sein, sich zu verändern und neue Sichtweisen zuzulassen. Besonders realitätsfremde, träumerische Menschen finden durch ihn zu mehr Achtsamkeit und Bewusstsein. Obisidan stärkt das Immunsystem, die Bauchspeicheldrüse und die Knochen.  zurück
  Olivin (Peridot, Chrysolith)
Der grüngelbe, durchsichtige Edelstein ist ein Silikat von Magnesium und Eisen. Er wird bei Nervosität, Diabetes, Lymphproblemen, Verstopfung, Depressionen, Alpträumen und Entzündungen verwendet. Die Leuchtkraft des Olivins vermittelt Freude und Anregung. Dadurch fördert er Kreativität und Lebenslust. Die Sonnenkraft dieses Edelsteins belebt die Gefühle und wärmt das Herz.  zurück
Onyx Onyx
Der Onyx gehört zur Gruppe der Chalzedone. Er ist undurchsichtig und hat verschiedene Farben, wobei am häufigsten Schwarz, Weiß und Orange- braun vorkommen. Oft ist er auch zweifarbig gebändert. Onyx stärkt Gelenke, Knochen, Herz und das Zellwachstum. Außerdem fördert er Blutbildung und Widerstandskraft. Auch bei Diabetes, Durchblutungsstörungen, Fieber und Entzündungen kann er hilfreich sein. Da uns Onyx stärker mit der Materie verbindet, ist er besonders bei Unentschlossenheit und Träumerei einzusetzen. Er stärkt das Selbstvertrauen und stärkt vor belastenden Energien.  zurück
Opal Opal
Dieser leuchtende Stein wurde schon in der Antike wegen seiner Schönheit bewundert. Seine schillernden Regenbogenfarben entstehen durch eingeschlossenes Wasser. Opal regt Träume, Intuition und Inspiration an. Außerdem aktiviert er die Wahrnehmungsgabe und verstärkt unsere Gefühle. Dadurch fördert er die Persönlichkeitsentfaltung. Opal regt Herz und Kreislauf an und stärkt die Selbstheilungskräfte. Außer den bereits beschriebenen Feueropal gibt es noch verschiedene Arten, wie weißen Opal, Chrysopal (auch Andenopal genannt), Holzopal und Milchopal.  zurück
Feueropal Feueropal
Diese Opalvariante mit ihrer feurigen orangeroten bis roten Farbe wird besonders für den Bereich der Verdauungs- und Geschlechtsorgane eingesetzt. Er wirkt anregend, vitalisierend und bewusstseinserweiternd. Dadurch führt uns der Feueropal manchmal an unsere Grenzen heran und gibt uns die Impulse, sie auch zu überschreiten und so neue Ebenen der Erkenntnis zu erreichen.  zurück
  Perle
Perlen bilden sich als Umwucherungen von Fremdkörpern sowohl in Meeres- als auch in Süßwassermuscheln.  zurück
  Pyrit
Der schwefel- und eisenhaltige, goldgelbe Stein wächst meist in Würfelform, aber auch in Scheiben und Kugeln. Er wird wegen seiner goldähnlichen Farbe auch Katzengold genannt. Ein ähnliches Mineral ist der Makarsit. Pyrit regt die Blut- und Knochenbildung und das Immunsystem an. Man setzt ihn bei Diabetes, Rheuma, Muskelschmerzen, Herzschwäche, Asthma, Bronchitis und Grippe ein. Pyrit hilft Ängste, Blockaden und starre Denkmuster zu lösen und unterstützt so die geistige Entwicklung.  zurück
 Rauchquarz Rauchquarz
Der braune, transparente bis durchscheinende Quarz ist der lichtvollste der dunklen Edelsteine. Seine Farbe entsteht sowohl durch Fremdanteile wie Eisen oder Titan als auch durch radioaktive Strahlung an seinem Fundort. Natürlicher Rauchquarz ist eher selten und teuer. Oft wird Quarz radioaktiv bestrahlt, um ihn zu färben und als Rauchquarz verkaufen zu können. Rauchquarz verbindet uns mit der Materie, löst auf sanfte Art gestaute Energien und wirkt beruhigend. Er wird auch für Herz, Lunge und Muskeln eingesetzt und wirkt entgiftend. Er stärkt das Selbstbewusstsein und hilft uns, unsere Aufmerksamkeit auf die Gegenwart zu lenken.  zurück
  Rhodochrosit
Diesen tief rosa Stein erkennt man meist an den weißen Wellenmustern, die ihn durchziehen. Doch manchmal kommt er auch als durchscheinende bis durchsichtige kristalline Variante vor. Rhodochrosit ist ein Stein der Liebe, des Verständnisses, der Kreativität und der Intuition. Durch die Entwicklung dieser Eigenschaften lernen wir Ängste und Schuldgefühle loszulassen und mit mehr Energie und Freude zu leben. Dies wird sich dann auch im Körper durch mehr Beweglichkeit und Flexibilität ausdrücken. Krankheiten der Knochen und des Bewegungsapparates können so losgelassen werden. Auch bei Problemen mit Augen, Gehirn, Herz, Nerven und Verdauung leistet der Rhodochrosit gute Dienste.  zurück
  Rhodonit
Dieser undurchsichtige, rosarote Edelstein ist dunkler als Rhodochrosit und oft mit schwarzen Adern durchzogen. Auch er ist ein Stein des Herzens und der Liebe. Rhodonit hilft, die täglichen Aufgaben zu bewältigen, aber auch mehr Mitgefühl zu leben. Dadurch fällt es leichter, Ängste loszulassen und das eigene Potential an Kräften und Talenten besser auszuschöpfen. Rhodonit regt die Selbstheilungskräfte und die Lebensenergie an. Auch bei Arthritis und Entzündungen kann man ihn einsetzen.  zurück
 Rosenquarz Rosenquarz
Dieser durchsichtige, rosafarbene Quarz ist zwar der sanfteste der Herzenssteine, aber gerade dadurch ist er für die meisten Menschen gut geeignet und besonders wirkungsvoll. Seine friedvolle Schwingung löst Negativität, Ängste und Stress. Rosenquarz macht unser Herz sanfter, wir lernen, uns so anzunehmen, wie wir sind, und uns zu vergeben - die Vorraussetzung dafür, Liebe auch an andere weiterzugeben. Mit seinen sanften Energien ist er auch ein guter Stein für Kinder. Im körperlichen Bereich kann Rosenquarz unter anderem bei Wirbelsäulen-, Knochen- und Hautproblemen, bei Nerven- und Lungenkrankheiten sowie bei Sexualstörungen hilfreich sein. Oft werden Rosenquarzbrocken auch, wie schwarzer Turmalin, zur Entstörung von Erd- und Computerstrahlung eingesetzt. Man sollte dabei jedoch beachten, dass die Entstrahlung nur teilweise erfolgt und dass die Steine diese Energien aufnehmen und daher sehr häufig unter fließenden Wasser gereinigt werden müssen.  zurück
  Rubellit
Der rosa bis rote Turmalin kann bei Leber-, Lymph-, Herz- und Verdauungsproblemen sowie zur Stärkung des Immunsystems, der Geschlechtsorgane und der Vitalität verwendet werden. Rubellit mit seinem leuchtenden Rosa öffnet das Herz für Liebe und Freude und regt dadurch die Selbstheilungskräfte an. Auch lehrt er uns, wie der Rosenquarz, uns selbst anzunehmen und zu lieben - während der grüne Turmalin dabei hilft, diese Liebe nach außen zu tragen. Eine besonders schöne Turmalinvariante ist deshalb der Wassermelonenturmalin, der, außen grün und innen rosa, beide Farben harmonisch vereint. Er wird besonders bei Problemen des Herzens, zur Zellerneuerung und zur Krebsvorsorge eingesetzt.  zurück
  Rubin
Dieser harte, tiefrote Stein kommt sowohl in transparenter als auch in kristalliner, undurchsichtiger Form vor. Wegen seiner >taubenblutroten< Farbe und seiner Seltenheit, besonders als größerer Stein, ist der Rubin einer der kostbarsten und gesuchtesten Edelsteine. Auch von seinen heilenden Eigenschaften her ist er ein sehr wichtiger Stein. Er wird bei Anämie, Verdauungsproblemen, Energielosigkeit sowie bei Immun- und Kreislaufschwäche eingesetzt. Auch auf Herz, Nieren, Leber, Augen, Lymphen, Ohren, Lungen und Knochen kann er heilend wirken. Rubin stärkt Gefühle der Zuneigung, der Liebe und des Mitgefühls. Er hilft uns, durch schmerzende Gefühle hindurchzugehen und sie so aufzulösen und umzuwandeln. Dadurch finden wir zu einer neuen Ebene der Erkenntnis.  zurück
  Rutilquarz
Die Verbindung von Bergkristall und Titanoxid (Rutil) mit ihren goldenen bis rötlichen, haarähnlichen Einschlüssen wird auch Engels- oder Venushaar genannt. Rutil kommt auch in anderen Kristallen wie Amethyst und Topas vor. Rutilquarz stärkt Bronchien, Nerven, Magen und die Schilddrüse. Er regt die Zellerneuerung an, beruhigt und harmonisiert. Zum Schlafen unters Kopfkissen gelegt, schenkt er oft bewusste und klare Träume. Er kann sowohl im Solaplexus lösend und ausgleichend auf die Gefühle wirken als auch dabei helfen, diese Emotionen auch in Worte zu fassen und auszudrücken.  zurück
  Saphir
Dieser Korund kommt nicht nur in Blau, sondern in vielen Farben wie Grün, Gelb, Violett und Rosa vor. Wie der Rubin war auch der Saphir schon immer ein Stein der Kaiser und Könige. Sein leuchtendes tiefes Blau strahlt Ruhe und Würde aus. Eine besonders attraktive Variante ist auch der orangefarbene Padparadscha. Saphir unterstützt Augen, Ohren, Lunge, Hals und hilft bei Gelenkschmerzen, Nervosität und Schlaflosigkeit. Er schenkt Idealismus und Kraft. Dadurch hilft er uns, leichter zu unserem Lebensziel zu finden und Ängste und Depressionen zu überwinden.  zurück
Sardonyx
Eine zweifarbig gebänderte Varietät des Onyx ist der Sardonyx (auch Sard-Onyx) mit braun-weißer Bänderung. Da das Braun des Sardonyx oft ins Schwarze hineinspielt, ist eine Unterscheidung zwischen Onyx und Sardonyx oft nur schwer möglich.

 zurück

Schörl (Schwarzer Turmalin)
Schwarzer Turmalin wächst in länglichen Stäben, die manchmal eine beträchtliche Größe erreichen. Man nimmt ihn zur Behandlung bei Verdauungs-, Knochen-, Herz- und Lymphkrankheiten. Er stärkt die Abwehrkräfte, das Durchhaltevermögen und das Selbstvertrauen. Er bringt überaktive Menschen mehr Ruhe und Standfestigkeit. Wenn Schörl als Schutzstein gegen elektronische und radioaktive Strahlung sowie gegen negative Energien eingesetzt wird, sollte er möglichst oft gereinigt werden. Man kann den Schörl bei der Edelsteinbehandlung zur Erdung zwischen die Füße legen. Ansonsten bringt er auch gute Resultate, wenn er als Anhänger in Höhe des Solarplexus getragen wird. zurück
  Smaragd
Der smaragdgrüne Beryll ist sehr kostbar und gleichzeitig ein guter Heilstein, der bei Vollmond die stärkste Wirkung zeigt. Es gibt viele Smaragdfundorte. Die schönsten und wertvollsten Steine kommen aus Kolumbien. Früher wurde ein Smaragd oft als Ring von Heilern und Ärzten getragen. Smaragd wird bei Knochen-, Nieren-, Haut-, Lungen-, Nerven- und Leberproblemen angewandt. Bei Augenkrankheiten, Sehschwäche und übermüdeten Augen kann man zwei Steine auf die Augenlieder legen und dort für jeweils 15 Minuten wirken lassen. Man kann auch Kompressen mit Smaragdwasser auf die Augen legen und zusätzlich täglich Smaragdwasser trinken. Smaragd ist ein Stein der Liebe, der Harmonie und der geistigen Entfaltung. Sein leuchtendes, erfrischendes Grün heilt seelische Verletzungen und schenkt neuen Mut.  zurück
Sodalit Sodalith
Der opake hell- bis dunkelblaue Stein ist oft von weißen und schwarzen Adern durchzogen. Man kann ihn leicht mit dem Lapislazuli verwechseln, da seine Farbe sehr ähnlich ist. Bei Schlaflosigkeit, nervösen Magenbeschwerden, Lymph-, Nerven- und Stoffwechselproblemen leistet er gute Dienste. Sodalith stärkt Selbstvertrauen, Standfestigkeit und logisches Denken. Dadurch hilft er, Standfestigkeit und logisches Denken. Dadurch hilft er, die Erfordernisse des täglichen Lebens zu bewältigen und auch schwierige Aufgaben leichter zu durchdenken. Außerdem gibt er uns den Mut, unsere Emotionen auszudrücken und offener zu werden.  zurück
  Sonnenstein
Die meist orange- golden flimmernden Strahlen dieses Feldspats bringen, wie die Strahlen der leuchtenden Sonne, Licht, Vitalität, Freude und Klarheit ins Bewusstsein. Zur Behandlung der Geschlechtsorgane, der Wirbelsäule, der Lymphe, des Magens, des Herzens und des Solarplexus wird der Sonnenstein ebenso eingesetzt wie generell zur Aktivierung aller Chakras. Aber wie schon sein Name sagt, ist dieser Edelstein besonders für unser Sonnenzentrum, den Solarplexus, geeignet. Daher sollte man ihn zunächst immer auf dieses Energiezentrum legen oder einen Anhänger dort tragen.  zurück
Spinell

Spinell

Spinell
Spinelle wurden früher sehr oft mit Rubinen und Saphiren verwechselt. Spinelle kommen in den Farben rot, rosa, gelb, braun, grün und blau vor. Am geschätztesten sind die roten Varietäten. Spinelle haben eine recht beachtliche Härte und in feinen Ausprägungen sind sie schöne Edelsteine, die leider wegen Ihres geringeren Bekanntheitsgrades nicht die gebührende Achtung im Handel haben. Die Hauptvorkommen sind mit denen der Korunde vielfach identisch, kommen sie doch auf den gleichen sekundären Seifen in Myanmar, Sri Lanka, Thailand und weiteren Fundorten vor. zurück
  Sugilit
Dieser seltene Stein wird in einer Manganmine in der Kalahari- Wüste in Südafrika gefunden. Er ist meist violett bis purpur in verschiedenen Tönungen, sehr selten tritt er auch in blauer Farbe auf. Sugilit wird im körperlichen Bereich für Drüsen, Galle, Leber, Lymphen, Kreislauf, Nerven und Kopfschmerzen eingesetzt. Er hilft uns, spirituelle Erkenntnisse in den Alltag einzubringen, sowie negative Gefühle und Eigenschaften zu erkennen und abzubauen. Dazu kann man ihn aufs dritte Auge legen und mit ihm meditieren, oder ihn als Anhänger am Halschakra und auch als Ring tragen.  zurück
Tigerauge Tigerauge
Der goldgelbe bis goldbraune Schmuckstein zieht uns besonders durch seine wogenden Lichtschimmer in den Bann, die an die Augen eines Tigers erinnern. Daher wurde er schon in früheren Zeiten gegen den >bösen Blick< und bei Augenproblemen verwendet. Für Wirbelsäule, Hals, Nieren, Solarplexus, Magen und Verdauung leistet dieser Stein gute Dienste. Auch zur unterstützenden Krebstherapie, bei Depressionen und zur Suchtbehandlung kann er eingesetzt werden. Tigerauge bringt Ausgleich, Ruhe und Harmonie. Außerdem steigert er die geistige Aufnahmefähigkeit und stärkt den Blick für Details.  zurück
Türkis Türkis
Seit alters her wird der Türkis nicht nur wegen seiner leuchtenden hellblauen, grünen oder türkisen Farbe, sondern auch wegen seiner heilenden, reinigenden und schützenden Eigenschaften geschätzt. Viele Völker wie Perser, Tibeter, Indianer und Beduinen verwenden diesen kupferhaltigen Edelstein zum Heilen und als Schmuck. Beim Kauf dieses Steins sollte man jedoch auf seine Qualität achten, da viele Imitationen, Synthesen und gefärbte, pulverisierte und zusammengeklebte Steine auf dem Markt sind. Dieser universelle Heilstein wird unter anderem für Augen, Galle, Leber, Lungen, Kehle und Schilddrüse eingesetzt. Auch bei Arthrose, Rheuma, Diabetes, Allergien, Entzündungen, Sexualstörungen, Grippe und Nervenkrankheiten ist er heilsam. Dieser schöne, farbenprächtige Edelstein regt Kreativität, Nächstenliebe, Intuition und Naturverständnis an. Außerdem ist er ein sehr guter Schutzstein gegen negative Energien. Bei der Meditation verwendet, schenkt uns der Türkis Frieden und Verständnis.  zurück
Turmalinquarz Turmalinquarz
Als Verbindung von Bergkristall und schwarzem Turmalin (Schörl) zeigt dieser Quarz schwarze Nadeln im transparenten oder weißen Kristall. Turmalinquarz aktiviert die Energiezentren und das Herz, die Verdauung und die Lymphen. Er entgiftet den Körper und schützt vor negativen Schwingungen. Bei Gleichgewichtsstörungen legt man ihn bevorzugt aufs dritte Auge. Turmalinquarz bringt Licht in unsere Schattenseiten und hilft so dabei, sie zu erkennen und anzunehmen.  zurück
  Grüner Turmalin (Verdelith)
Als Stein des Ausgleichs und der Harmonie hilft der grüne Turmalin bei Leber-, Haut-, Kreislauf- und Nervenbeschwerden. Er unterstützt die Sauerstoffaufnahme des Blutes und stärkt die Abwehrkräfte. Verdelith regt die Lebensfreude und die Kreativität an. Besonders mit einem rosa Turmalin zusammen auf das Herzchakra gelegt, erfrischt er das Herz und schenkt Mut und Energie.  zurück
 Unakit (Epidot) Unakit (Epidot)
stärkt die seelische, geistige und körperliche Regeneration; hilft die eigenen Wünsche Schritt für Schritt zu erfüllen; stabilisiert das Immunsystem und regt Lebertätigkeit und Verdauung an. (nach M. Gienger)  zurück
 Variscit Variscit
"Muntermacher", macht wach, aufmerksam, belebt aufmunternd und stimmungsaufhellend. Auch gegen chronische Müdigkeit. Er fördert klares, rationales Denken, hilft sich deutlich und verständlich mitzuteilen. Er mobilisiert Energiereserven bei Erschöpfung hilft bei Übersäuerung (Magen, Rheuma, Gicht), beruhigt die Nerven, lindert Unruhe, Zittern und wirkt krampflösend. (nach M. Gienger)  zurück
  Zoisit mit Rubin
Der grüne, opake Zoisit hat meist schwarze Hornblende- und rote Rubineinschlüsse. Diese Verbindung von Rot und Grün stärkt Geschlechtsorgane, Bauchspeicheldrüse, Herz und Lunge. Außerdem regt dieser Edelstein die Lebenskräfte an. Zoisit verbindet die Sexualität mit der Liebe des Herzens. Er klärt die Gedanken, regt die Kreativität an und fördert die spirituelle Entwicklung.  zurück


 
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass die Wirkung von Edelsteinen und Heilsteinen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist.
Sie ersetzt keinen aerztlichen Rat oder aerztliche Hilfe und stellt keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im aerztlichen Sinn
e dar.

Hinweis für Abmahnversuche

Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.

Wir sind bestrebt, alle gesetzlichen Anforderungen, Vorschriften und Informationspflichten vollständig zu erfüllen. Falls Sie vermuten, dass dies nicht der Fall ist, teilen Sie dies bitte umgehend per eMail mit.

Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die zeitaufwendigere Einschaltung eines Rechtsanwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung nicht dessen wirklichem oder mutmasslichen Willen entspricht.

by www.kupke-webdesign.de

Edelsteine.de - Schmuck und Esoterik